Home > Aktuell > Datenschutz-Audit bis zum 5.12.2018

Datenschutz-Audit bis zum 5.12.2018

EU-Datenschutzgrundverordnung
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

Die Spandauer Tageszeitung ist Teil eines berlinweiten Mediennetzwerks. Die Spandauer Tageszeitung wurde erst im November in Betrieb genommen, und ist noch nicht auf SSL-Verschlüsselung umgestellt. Dieser Schritt wird bis zum 5.12.2018 vollzogen.
Die Datenschutzerklärung wird dazu ebenfalls angepasst. Als Überprüfungsprozess wird ein Datenschutz-Audit in Gang gesetzt, das am 5.12.2018 abgeschlossen wird.

Datenschutz – ein ständiger Qualitätsprozeß

Knapp sechs Monate nach Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung liegen inzwischen viele neue Kenntnisse und Erfahrungen vor, die nahelegen, die Einhaltung der Datenschutzanforderungen durch regelmässige Audits zu überprüfen. Datenschutz wird damit zu einem ständiger Qualitätsprozeß, bei dem im Hintergrund und in der Internet-Cloud laufende Updates turnusmässig überprüft werden müssen.

So sind inzwischen bei wichtigen verwendeten Internet-Diensten Anpasssungen vorgenommen worden, um den neuen gesetzlichen Anforderungen der EU-DSGVO zu entsprechen. Ferner müssen aktuell veränderte Allgemeine Geschäftsbedingungen von verwendeten Diensten neu integriert werden.

Die Datenschutz-Erklärung, technologische Anpassungen, Dienste der Auftragsdaten-Verarbeitung und juristische Klauseln müssen
dabei ebenfalls überprüft und angepasst werden. Rechtskonforme Dialogboxen können z.B. erst nach SSL-Umstellung geschaltet werden. Die Einbindung von YouTube-Videos ist inzwischen vereinfacht, weil YouTube-Videos einen erweiterten Datenschutz-Modus bekommen haben, der zuschaltbar ist. Zugleich muss bei jedem Update geprüft werden, ob neue Trackerdienste nachinstalliert werden.

Besonderheit Medienprivileg und Datenschutz

Die Spandauer Tageszeitung ist ein journalistisch-redaktionelles Medium, das inklusive Öffentlichkeit herstellt und unter dem Schutz der grundgesetzlich geschützten Presse- und Rundfunkfreiheit (Artikel 5 Grundgesetz) steht. Presserechtliche Zwecke haben daher Vorrang vor dem stringenten Datenschutz – es gilt das Medienprivileg.

Informationen und personenbezogene Daten werden verarbeitet und im Rahmen der grundgesetzlich geschützten Presse- und Rundfunkfreiheit dokumentiert und wiederauffindbar archiviert. Hierfür muss keine gesetzliche Erlaubnis oder die Einwilligung der Betroffenen vorliegen.

Persönlichkeitsrechte von Betroffenen werden jeweils nach den Bestimmungen des Presse-Rechts und ethischer journalistischer Standards beachtet.

Bürger und Betroffene haben z.B. auf Grund dee Medienprivilegs keinen Rechtsanspruch darauf, von Redaktionen Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über sie in der Redaktion gespeichert sind und woher diese Daten stammen.

Erweitertes SmartCity-Datenschutzkonzept – Verzicht auf Tracking

Die Datenschutzerklärung der Spandauer Tageszeitung ist ungewöhnlich kurz. Dahinter steht ein erweitertes SmartCity-Datenschutzkonzept, das auf Tracking und verfolgende Cookies verzichtet. Die Anforderungen von ePrivacy und Datensouveränität der Nutzer werden beachtet, und zu einem umfassenden proaktiven Konzept entwickelt. Damit wird innovatives Neuland beschritten.

Es wird bewußt auf Einnahmen aus Internet-Geschäftsmoellen verzichtet, wie „Programmatic-Advertising“ und „Real-Time-Bidding“. Das radikale neue Konzept wird in Gang gesetzt, weil ein eigenes Anzeigensystem entwickelt wird.

Datenschutz, Datensouveränität und ePrivacy der Leser und Nutzer werden „by design“ in das eigene Anzeigensystems anzeigio „eingebaut“. Anzeigio steht für „Anzeigen mit intelligenten Operationen“, die mit Internet- und Webtechnologien und „Internet der Dinge“ ausgeführt werden können.

Technologiesprung: Einführung der digitalen-sozialen Marktwirtschaft

Damit wird eine Grundbedingung der digitalen-sozialen Marktwirtschaft eingeführt: die Kundendaten der Anzeigenkunden werden wieder geschützt. Die heimliche Datensammlung durch anonyme Big-Data-Hintergrund-Dienste wird verhindert. Kundendaten fließen nur zum Anzeigenkunden und zum jeweiligen SmartCity-Partner.
Die Datenverwertung und Ausspielung personalisierter Werbung der Dritt-Konkurenz wird unterbunden. SmartCity-Partner kann jeder Anzeigenkunde werden, der ganzjährig 365/24 „orchestrierte Digitalwerbung“ im Mediennetzwerk Berlin betreibt.

Datenschutz-Audit bis zum 5.12.2018

Das laufende Datenschutz-Audit bis zum 5.12.2018 ist ein entscheidender Schritt. Es wird ein Standard-Datenschutzmodell für den Betrieb von digitalen Zeitungen geschaffen. Gleichzeitig werden die technischen Bedingungen für eine Shop-Automation und für die geplante Einführung eines CRM- und ERP-Systems geschaffen.

Weitere Informationen:

Dieser Beitrag wird bis zum 5.12.2018 mehrmals aktualisiert und ergänzt. Rückfragen zum Datenschutzkonzept sind jederzeit möglich: info@spandauer-tageszeitung.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.