Donnerstag, 22. Februar 2024
Home > Aktuell > Leipzig tanzt! – Internationales Ballettfestival in Leipzig

Leipzig tanzt! – Internationales Ballettfestival in Leipzig

Das Opernhaus auf dem Augustusplatz in Leipzig

„Leipzig tanzt!“ ist das Motto des internationalen Ballettfestival vom 21. bis 29. Juni 2024 in Leipzig. Pünktlich zum längsten Tag des Jahres beginnt ein Ohren- und Augenschmaus im Opernhaus und der Musikalischen Komödie Leipzig.

Rémy Fichet, Kurator von „Leipzig tanzt!“ äußert sich auf der Homepage des Festivals:
Beim Ballettfestival »Leipzig tanzt!« laden wir Künstlerinnen, Künstler und Companys nach Leipzig ein, die die internationale Ballett- und Tanzlandschaft prägen, in unterschiedlichsten Stilen, um diese Kunstform gemeinsam zu feiern.“

Die Musikstadt läd weltweit erfolgreiche Gäste ein. Akram Khan und seine Company aus London zum Beispiel. Er verschmelzt den klassischen indischen Tanz Kathak mit zeitgenössischen Bewegungen. Edward Clug mit dem slowenischen Nationalballett Maribor ist bekannt für seine ausdrucksstarken Inszenierungen. Beim Festival präsentieren sie „Peer Gynt“. Die projektbasierte Company Ivona, von dem italienisch-schweizerischen Tänzer Pablo Girolami gegründet, nutzt diverse Ausdrucksformen, auch jenseits des Tanzes, um ihre künstlerische Botschaft zu vermitteln.

Klimatische Wonnezeit trifft musikalische Opulenz

Das internationale Ballettfestival startet zum Beginn des Sommers 2024 und dauert eine Woche lang. Es betont Tanz als festen Teil der Musik- und Theatergeschichte von Leipzig. Hier sind Richard Wagner und Clara Schumann geboren, hier haben Johann Sebastian Bach und Robert Schumann komponiert, hier haben auch Felix Mendelsohn und Gustav Mahler gewirkt. Auch heute sind die Spuren der großen Künstlerpersönlichkeiten in Leipzig gegenwärtig.

Musikstadt Leipzig mit langer Tradition

Die Musikstadt Leipzig entwickelte sich schon im 18. Jahrhundert. Leipziger Kaufleute gründeten im Jahr 1743 einen Konzertverein mit dem Namen „Großes Concert“. Im Jahr 1781 feierten sie die ersten Konzerte in der Gewerbehalle der Tuchhändler. Das dreiflüglige Gebäude zwischen Gewandgäßchen und Kupfergasse war namengebend für das legendäre Leipziger Gewandhaus und sein Orchester. Das Gewandhausorchester ist das älteste bürgerliche Sinfonieorchester der Welt.

Heute besteht das Gewandhaus schon in dritter Generation. Ein zweiter Bau entstand 1884 an der Beethovenstraße. Der dritte Bau erhielt seinen Grundstein 1981 am Augustusplatz wieder in Stadtmitte, in unmittelbarer Nähe des ursprünglichen Gewandhauses.

Die aufregende und musikbetonte Geschichte der Stadt sorgt bis heute für eine vielfältige Musiktradition und diversen musikalische Ausprägungen stadtweit. Das Festival „Leipzig tanzt!“ reiht sich fest in diese lange Tradition ein.

Die Musikveranstaltungen umgibt ein umfangreiches Rahmenprogramm. Besucher und Besucherinnen können auch Blicke hinter die Kulissen werfen, sich mit den Kreativen und Veranstaltern austauschen und sogar mittanzen.

Weitere Informationen:

www.oper-leipzig.de/de/leipzig-tanzt