Home > Aktuell > Gefälschte Warnschilder

Gefälschte Warnschilder

Stößensee und Stößenseebrücke

Seit vergangener Woche werden im Bereich der Spandauer Gewässer- aktuell vorgefunden am Stößensee und im Bereich Haselhorst-Rohrbruchteich – Zettel aufgehängt, mit denen im Namen der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht Spandau vor ungeklärten Todesfällen bei Hunden gewarnt wird, die sich am Ufer oder im Wasser der Havel aufgehalten haben. Es handelt sich um Kopien eines Schildes, die z.T. in einer Hülle oder auch ohne Hülle an Bäumen etc. befestigt werden.

Bei diesen Warnungen handelt es sich um Fälschungen. Derartige Todesfälle sind der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht nicht bekannt und es liegen gegenwärtig auch keine Kenntnisse über eine von den Gewässern ausgehende Gefahr für die Hunde vor.

Pressemitteilung Bezirksamt Spandau | 19.07.2019