Home > Aktuell > Amerikanische Faulbrut: Teilaufhebung der Sperrgebiete

Amerikanische Faulbrut: Teilaufhebung der Sperrgebiete

Honigbiene (Apis mellifera)
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

Mit Rundschreiben vom 12.8.2019 hat die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Ordnungsamtes die Teilaufhebung der Tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügungen zur Amerikanischen Faulbrut bei Bienen für alle Bienenhalter des Bezirkes Spandau mitgeteilt.

Die Teilaufhebung der tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügung des Bezirksamtes Spandau von Berlin vom 04.03.2019 in Form in der Ergänzung vom 12.03.2019 zum Schutz vor der Ausbreitung der Amerikanischen Faulbrut mit Festlegung eines Sperrbezirks wird damit in folgendem Gebiet ab sofort aufgehoben:

Norden:
– Wasserstadtbrücke, Daumstraße, An den Rohrbruchwiesen, Am Havelgarten/Weg ohne Namen zum ehemaligen Saatwinkler Steg, Hohenzollernkanal

Osten:
Hohenzollernkanal/ Alter Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal

Süden:
Rhenaniastk, Pohleseestr., Spandauer-See-Brücke (jeweils die nördliche Straßenseite) Westen: Havel (Flußmitte).

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.