Home > Berlin > Zwölf Wochen in Riad: Reportage über ein Land im Aufbruch

Zwölf Wochen in Riad: Reportage über ein Land im Aufbruch

Susanne Koelbl: Zwölf Wochen in Riad
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

Die Reporterin Susanne Koelbl ist seit 2011 regelmäßig in Saudi-Arabien unterwegs. Im Jahr 2018 war sie 12 Wochen in Riad, um für den SPIEGEL zu berichten. Sie will die Menschen kennenlernen und den Wandel miterleben. Dafür mietet sie im Stadtteil Olaya ein kleines Appartement mit Blick auf den Faisaliya-Wolkenkratzer, dem zweithöchsten Gebäude der Stadt, und dem 300 Meter hohen Kingdom-Center.

Ihr Vermieter ist Oberst Hassan, ein ehemaliger Militärpilot. Er lädt sie auf sein nahegelegenes Anwesen ein und plaudert mit ihr über das Leben in Saudi-Arabien. Als Europäerin gelten für Koelbl nicht alle Landesgesetze, was Frauen erlaubt und verboten ist. So verschafft sie sich Zugang zu vielen Orten und wird über diskrete Verbindungen von Bekannten zu Verwandten gereicht. Kaum eine Tür bleibt ihr verschlossen und auch die Türen des Königshauses öffnen sich für sie.

In ihrem Buch beschreibt sie den derzeitigen Wandel der saudi-arabischen Gesellschaft von einem tiefreligiösen und traditionsbewussten Land zu einem modernen Saudi-Arabien.

Der junge Kronprinz Mohammed bin Salman hat versprochen, die radikalen Kräfte zurückzudrängen und das Land für neue Entwicklungen zu öffnen. Der 33jähre hat sich selbst als „Bulldozer“ tituliert und trifft damit genau ins Schwarze: denn er duldet keinen Widerspruch von seinen Untertanen und wählt sogar harte Mittel der Bestrafung.

Susanne Koelbl fokussiert ihren Blick jedoch auf die gesamte gesellschaftliche Lage und gibt einen Einblick in die Bewegungen und Wünsche vieler Bürger des Landes. Sie lässt Frauen, Künstler, Oppositionellen und tiefgläubige Männer zu Wort kommen und gibt Einblicke in die verborgenen Bereiche der Kultur und des Lebens.

Sie eröffnet damit erstmals tiefe Einblicke in die aktuellen Umbrüche in der saudi-arabischen Gesellschaft und zeigt uns ein für uns bisher unbekanntes Land.


Sonntag, 15. September 2019, 19.30 Uhr
Susanne Koelbl zu Gast in Berlin
Buchvorstellung und Lesung aus „Zwölf Wochen in Riad“

Literaturhaus Berlin | Fasanenstraße 23 | 10719 Berlin | www.literaturhaus-berlin.de


Susanne Koelbl: Zwölf Wochen in Riad

Literaturhinweis:

Susanne Koelbl: Zwölf Wochen in Riad
Saudi-Arabien zwischen Diktatur und Aufbruch
Hardcover mit Schutzumschlag | 320 Seiten | 22,00 €
ISBN: 978-3-421-04786-1

Buch bestellen

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)