Home > Aktuell > eAuftanken in Havelhöhe

eAuftanken in Havelhöhe

Ladepunkte im Krankenhaus Havelhöhe
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

Das anthroposophische Klinikum Havelhöhe und der Ökostrom-Produzent Berliner Stadtwerke machen das Strom-Tanken für Elektro-Fahrer einfacher. Auf dem Krankenhausgelände haben sie gemeinsam zwei Ladepunkte für zeitgleich vier Autos installiert. Die Ladestationen neben der Haupteinfahrt der Klinik sind öffentlich zugänglich. Die neue Kooperation wurde heute öffentlich vorgestellt.

Jetzt können Mitarbeiter und Besucher im Krankenhaus Havelhöhe in Spandau an zwei Ladestationen mit vier E-Mobility-Ladepunkten ihre Fahrzeuge mit Ökostrom aufladen. Die vom Land Berlin geförderten Ladestationen neben der Haupteinfahrt der Klinik am Kladower Damm wurden in einer Kooperation des Krankenhauses mit den Berliner Stadtwerken sowie dem Ladesäulenbetreiber ChargePoint eingerichtet.

„Mit unserem Pilotprojekt erhöhen wir die Anzahl öffentlich benutzbarer Ladesäulen in Berlin-Spandau. Frei zugängliche Plätze wie bei uns gibt es im Ortsteil Kladow bisher noch nicht“, sagt Andreas Küntzel, technischer Leiter im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe.

Das Laden ist einfach möglich. Jeder E-Autofahrer kann mit der ChargePoint-App die Ladesäulen finden und den Ladevorgang sowohl starten als auch beenden. Die Kilowattstunden können in der App, mit Kreditkarte oder via PayPal beglichen werden. „Klimaschutz und Gesundheitsförderung gehören für uns zusammen“, beschreibt Andreas Küntzel die Beweggründe für das ökologische Engagement der Klinik.

Ladepunkte im Krankenhaus Havelhöhe
Selfie während das Auto lädt: Norbert Juchem vom Ladesäulenbetreiber ChargePoint, Berliner Stadtwerke-Chefin Dr. Kerstin Busch und Andreas Küntzel,
technischer Leiter des Krankenhauses Havelhöhe (v. l.) – – Foto: Berliner Stadtwerke

„Wir möchten die Elektromobilität in Deutschland vorantreiben und es den Fahrern so einfach wie möglich machen, ihr Auto jederzeit und überall aufzuladen. Wir freuen uns daher, gemeinsam mit den Berliner Stadtwerken den Mitarbeitern und Besuchern des Krankenhauses Havelhöhe das Stromtanken „nebenbei“ zur Arbeit oder einem Besuch in der Klinik anbieten zu können“, so Norbert Juchem von der ChargePoint GmbH.

„Wir sind in der Stadt viel mit dem öffentlichen Nahverkehr und mit dem Rad unterwegs. Brauchen wir mal einen Pkw, dann fährt der natürlich elektrisch. Diese neuen Ladestationen sind für uns ein Einstieg in diese Technik und die logische Folge aus unserem Geschäftsmodell, lokalen Ökostrom für die Berlinerinnen und Berliner verfügbar zu machen“, ergänzte Dr. Kerstin Busch, Geschäftsführerin der Berliner Stadtwerke.

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe | Kladower Damm 221 | 14089 Berlin | www.havelhoehe.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.