Home > Bezirk > Energie im Eigenheim sparen mit Beratung

Energie im Eigenheim sparen mit Beratung

Solardach
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

Klimaschutz fängt im Einfamilienhaus an. Durch den Austausch einer Ölheizung, einer alten Gasheizung oder eines Kohleofens gegen eine effiziente CO2-freundliche Heizung können rund 25 Prozent CO2-Emissionen eingespart werden.

Seit Ende April 2019 können Wohneigentümer*innen beim Land Berlin Anträge auf finanziellen Zuschuss zum Heizungstausch stellen. Das Projekt „ZuHaus in Berlin Spandau“ bietet allen Eigenheimbesitzenden in den Quartieren „Staaken“, „Gatow“ und „Kladow“ eine kostenfreie, anbieterunabhängige, individuelle Energieberatung mit Gebäude-Check in Ihrem Zuhause.

In einer Informations-Veranstaltung am 11. März stellt ein Energieberater der Verbraucherzentrale das Projekt „ZuHaus in Berlin-Spandau“ mit Gebäude-Check für die eigenen vier Wände vor. In einem Kurzvortrag werden Möglichkeiten und Vorteile des Heizungstauschs und die aktuellen Fördermöglichkeiten (z.B. HeiztauschPLUS) erläutert. Vor Ort dabei sind:

• Roland Scharathow, Fachbereichsleiter Energie der Verbraucherzentrale Berlin
• Andreas Henning, Energieberater der Verbraucherzentrale
• Christine Heuer, IBB Business Team, Förderprogramme

Das Projekt „ZuHaus in Berlin“ ist ein Beitrag zur Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms. Die Verbraucherzentrale Berlin e. V. und die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz setzen das Projekt um und werden unterstützt durch das Bezirksamt Spandau.


Mittwoch, 11. März 2020 | 18.00 Uhr
Informationsveranstaltung „ZuHaus in Berlin-Spandau“

Eine Kostenfreie Energieberatung gibt es auch unter 030/21485-246 oder info@zuhaus-in-berlin.de.

Familienhaus Cosmarweg | Cosmarweg 71 | 13591 Berlin | www.zuhaus-in-berlin.de

Save this post as PDF