Home > Aktuell > Forum: „Ja wo laufen Sie denn?“ am 29. Mai 2019

Forum: „Ja wo laufen Sie denn?“ am 29. Mai 2019

Mobilität für Behinderte
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

Ganz Berlin spricht vom Mobilitätsgesetz und vom Fußverkehr. Gehwege, Plätze und Kreuzungen sollen fußverkehrsfreundlicher gestaltet werden. Zu Fuß Gehende sollen es künftig leichter haben, mobil zu sein.

Konrad Hickel, Vorsitzender des Beirats für Menschen mit Behinderung in Spandau: „Viele fragen sich: Wird dabei auch ausreichend an mich und die Belange von Menschen mit Behinderung gedacht? Wie kann ich mich einbringen, um für mehr Barrierefreiheit zu sorgen?“

Antworten auf diese Fragen erhalten Sie beim Forum für Menschen mit Behinderung.

Sargon Lang, Bezirksbeauftragter für Senioren und Menschen mit Behinderung: „Erfahren Sie, was in Berlin für zu Fuß Gehende geplant ist. Bringen Sie Ihre Ideen ein für eine Stadt, in der sich alle Menschen mit und ohne Behinderung gut und sicher bewegen können.“

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Ein barrierefreies WC ist vorhanden. Für Gehörlose steht eine Gebärdenübersetzung zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Frischer Kaffee und Kuchen werden zum Selbstkostenpreis angeboten.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Bezirksbeauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung zur Verfügung: Sargon Lang, Fon 90279-7551, E-Mail s.lang@ba-spandau-berlin.de


Mittwoch, 29.05.19, 15.00-17.00 Uhr
„Ja wo laufen Sie denn?“ –
Forum für Menschen mit Behinderung

Seniorenklub Lindenufer | Mauerstraße 10 A | 13597 Berlin

Quelle: Pressemitteilung Bezirksamt Spandau | 15.05.2019


Ideen für Barrierefreiheit in Berlin: Machen Sie mit! Die Redaktion sammelt Vorschläge für den „ThinkTank Inklusion“.
Kontakt: info@spandauer-tageszeitung.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.