Home > Berlin > Neue Apps und Kooperationen im Carsharing-Markt

Neue Apps und Kooperationen im Carsharing-Markt

Carsharing: BMW Mini von DriveNow
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

Der Carsharing-Markt ist im Umbruch. Bisherige konkurrierende Dienste und Marken kooperieren und konzentrieren sich auf gemeinsame Apps und Accounts. Die Carsharingdienste Car2go von Daimler und DriveNow von BMW kooperieren und werden zu SHARE NOW. Bisherige Geschäftsgebiete von Car2go und DriveNow werden miteinander verschmolzen.

Auch myTaxi und andere Anbieter wollen eine neue Markenfamilie werden: MyTaxi, Chauffeur Privé, Clever Taxi und Beat werden schon bald zu FREE NOW umbenannt.

Eine Weltmarken soll aus SHARE NOW werden, die künftig weltweit gebucht werden kann. Weitere Marken wie REACH NOW, PARK NOW, CHARGE NOW) sollen zusätzlich mit passenden lokalen Dienstleistern geschaffen werden.

Der Trend: nur noch eine App, nur noch ein Carsharing-Account, vereinfachter Anmeldeprozess und nur noch eine Zugangskarte, die zur „Mobilitätskreditkarte“ werden kann. Der Mobilitätswettbewerb gegen die Geschäftsmodelle der großen Internetkonzerne kann nur gewonnen werden, wenn sich die Autobauer zusammenschließen.

Werden die Pläne umgesetzt, werden bisher 14 Einzeldienste zu 5 Mobilitäts-Plattformen für Reisen, Mietwagen, Parkplatzsuche, Taxi-Dienste und Ladestationen für E-Autos verschmolzen. Aus Kundensicht macht das Sinn, denn das komfortable Umsteigen auf passende lokale Mobilitätsangebote wird zum entscheidenden Alltagsvorteil.

Die Umbenennung des emotional besetzten Namens MyTaxi in Free Now ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.