Home > Bezirk > Polizeibericht vom 09.11.2019

Polizeibericht vom 09.11.2019

Polizeibericht
[print-me target="#ARTIKEL-DRUCK"]

09.11.2019 | Haselhorst: Falsche Handwerker überfielen Seniorenpaar

Unbekannte gaben sich gestern Nachmittag in Haselhorst als Handwerker aus und überfielen ein Seniorenpaar. Nach bisherigen Ermittlungen klingelten gegen 16.35 Uhr drei Unbekannte an der Tür zur Wohnung eines hochbetagten Pärchens, die in einem Mehrfamilienhaus an der Stöckelstraße wohnen. Vor der Tür äußerten die Männer, dass sie Handwerker seien, die Wasserleitung überprüfen müssten und baten um Einlass. Daraufhin öffnete der 81-Jährige die Wohnungstür, worauf das Trio in die Wohnung stürmte. Einer der Täter brachte den Senior zu Boden und hielt ihn dort fest, während seine Komplizen die Wohnung durchsuchten. Hierbei lösten die Täter unwissentlich einen Hausnotruf aus, worauf alle drei ohne Beute aus der Wohnung flüchteten. Der 81-Jährige verletzte sich glücklicherweise nur leicht und verzichtete auf eine ärztliche Behandlung. Das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 ermittelt.

Aus der Erfahrung eines langen Lebens sind Senioren und Seniorinnen besonders vorsichtig und sicherheitsbewusst. Dennoch stehen ältere Menschen der anscheinend allgegenwärtigen Kriminalität manchmal hilflos gegenüber. Die Berliner Polizei bietet daher für ältere Menschen die Durchführung von Vorträgen und Informationsveranstaltungen zum Thema “Sicherheit” an. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Polizei Berlin.

09.11.2019 | Staaken: Festnahme nach versuchter Sachbeschädigung und Beleidigung

Gestern Nachmittag kam es in Staaken zu einer versuchten Sachbeschädigung und einer Beleidigung. Gegen 17.30 Uhr alarmierte der 35-Jährige Busfahrer eines BVG-Busses der Linie M49 die Polizei zur Heerstraße Ecke Reimerweg, da dort zwei Männer versucht haben sollen, die Scheibenwischer des Busses abzureißen. Anschließend soll das Duo mehrmals gegen die Scheibe auf der Fahrerseite gespuckt und eine Bierdose gegen die Scheibe geworfen haben. Anschließend flüchteten die Männer. Kurz darauf nahmen Einsatzkräfte in der Nähe einen mutmaßlichen Täter vorläufig fest. Dem mutmaßlichen Mittäter gelang währenddessen die Flucht. Der Festgenommene im Alter von 54 Jahren soll während der Sachbeschädigung auch den Busfahrer beleidigt haben. Eine bei dem 54-Jährigen durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund zwei Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige am Ort entlassen. Der Bus wurde nicht beschädigt.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)