Mittwoch, 17. Juli 2024
Home > Aktuell > Korea und koreanische Kultur in Berlin

Korea und koreanische Kultur in Berlin

Koreanische Flagge

Die koreanische Kultur ist mehr als 10.000 Jahre alt und besteht aus Einflüssen aus dem gesamten asiatischen Raum. Dabei konnte sie sich ihren eigenständigen Charakter aber immer bewahren. Sie gilt heute als Brücke zwischen China und Japan, deren Kulturen sie mit prägte. Die Kultur Koreas ist unter anderem durch konfuzianische, daoistische und buddhistische Philosophie und Traditionen geprägt.
Das moderne Südkorea gehört mit rund 52 Millionen Einwohnern zu den 30 bevölkerungsreichsten Staaten der Erde.
Ähnlich wie die Bundesrepublik Deutschland hat die Republik Korea einen großen Wirtschaftsaufschwung nach dem Zweiten Weltkrieg geschafft.
Südkorea zählt damit zu den wichtigsten High-Tech Nationen, und führt in vielen wichtigen Branchen die Entwicklung an.
Als demokratischer Staat unterhält die Republik Korea viele kulturelle und wirtschaftliche Beziehungen mit Deutschland und Berlin. Es gibt dazu auch einen regen Kulturaustausch und einen sehr lebendigen Schüleraustausch.

Einen Einblick gibt ein Gastbeitrag in der Berlin-Mitte Zeitung:

Schüler und Eltern informieren sich über Gap Year in Korea.

Schüler aus Hoppegarten besuchten kürzlich im Rahmen einer Projektwoche das Koreanische Kulturzentrum in Berlin-Mitte und lernten die Kultur und Tradition des Landes näher kennen:

Schüler aus Hoppegarten nehmen an Projektwoche zu Korea teil.


Simply.SmartCity.Make: Berlin! – Open Editorial Society – Two principles open all innovation paths for all inclusive, social and smart metropolis. Visibility, readability and a constructive journalism ensure Digital Sovereignty and independence from „platform economies.“— Local value creation, public social responsibility and open access to information offers secure a free and constitutionally organized „digital-social market economy“ for all economic forms and cultures.
info@anzeigio.de | akkreditierung@anzeigio.de