Home > Aktuell > 29-Euro-Abo für den Nahverkehr

29-Euro-Abo für den Nahverkehr

Berliner Hauptbahnhof

Das 9-Euro-Ticket war bundesweit ein Erfolg. In Berlin gibt es ab 1.Oktober einen Nachfolger, das zeitlich befristetes 29-Euro-Ticket für den Nahverkehr. Es wird von Oktober bis Dezember nur innerhalb der Stadt Berlin gelten und ist nur im Abo zu haben zu erwerben.

Für einzelne Monate ist es nicht zu kaufen. Der Aufsichtsrat des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) sprach sich dafür aus. Offenbar sollen mehr Abonnenten geworben werden.

Auf Initiative der Berliner Landesregierung wird die 29-Euro-Abo-Aktion für Abonnements Berlin AB (29-Euro-Aktion) als „zeitlich begrenztes Angebot für alle Fahrgäste“ im Tarifteilbereich Berlin AB eingeführt.

Voraussetzung ist, dass ein Abonnement abgeschlossen wird oder bereits ein gültiges Abonnement für den Tarifteilbereich Berlin AB besteht. Einzeln verkäufliche Monatskarten zum Preis von 29 Euro gibt es nicht.

Die 29-Euro-Abo-Aktion beinhaltet kein neues Tarifprodukt. Es handelt sich vielmehr um eine befristete Reduzierung des Preises bestehender Abonnement-Produkte für den Tarifteilbereich Berlin AB.

Es gelten grundsätzlich die Bestimmungen des VBB-Tarifes, insbesondere der Anlage 5 Bedingungen für Abonnements — das bedeutet die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren.
Wer nur drei Abo-Monate buchen möchte, muss aufpassen, den Kündigungstermin richtig einzusetzen, sonst droht eine Verlängerung zum vollen Preis für ein Jahres-Abo.