Donnerstag, 22. Februar 2024
Home > Aktuell > Erfolgreiches Coaching-Projekt zur Berufsorientierung an der „SCHULE AN DER JUNGFERNHEIDE“

Erfolgreiches Coaching-Projekt zur Berufsorientierung an der „SCHULE AN DER JUNGFERNHEIDE“

„SchulCoaches“-Stand beim Sommerfest

Von Carlotta Frank-Hakimi

„SchuCo – Coaching-Programm für Schüler:innen der Sekundarstufe I für erfolgreiche Übergänge von der Schule in den Beruf“ ist in die zweite Runde gestartet!
Mit mehr Coaches, mehr Schüler:innen und mehr Coachingstunden als im ersten Durchgang, hat sich das Projekt an der Integrierten Sekundarschule in Spandau erfolgreich im Angebot für Berufs- und Studienorientierung (BSO) etabliert.

Im Schuljahr 2022/23 ging das erfolgreiche Projekt „SchulCoaches“ in die zweite Runde. Nachdem die ersten Schüler:innen der Schule an der Jungfernheide bereits im Sommer 2022 bei der Suche nach ihrem Anschluss an die Sekundarstufe I vom Schulcoaching profitieren konnten, ist der zweite Durchgang mit mehr Coaches und mehr teilnehmenden Schüler:innen im September 2022 angelaufen. Als krönender Abschluss des ersten Durchgangs konnten die Jugendlichen sich auf dem Sommerfest der Schule kurz vor den Sommerferien 2022 selbst berufsspezifischen Aufgaben stellen oder mit VR-Brillen realitätsnah in den Alltag von diversen Ausbildungsberufen eintauchen.

Das SchulCoaches Team - Foto: © Irene Arnal
Das SchulCoaches Team – Foto: © Irene Arnal

Im neuen Schuljahr tritt das „SchuCo“-Team mit vier Coaches an, um noch mehr Jugendlichen die Möglichkeit zu regelmäßigen, individuellen Einzelcoachings zu geben. Die Coachees kommen aus allen Klassen der aktuellen neunten und zehnten Jahrgangstufen.
Jede:r Coachee erhält zu Beginn des Schulcoachings eine eigene Coaching Mappe, die den Coaching Prozess mit bewährten Methoden unterstützt und den Schüler:innen als Stütze in ihrer schulischen, beruflichen und persönlichen Entwicklung dienen soll.

Auch die Präsenz des Projekts im Schulnetzwerk hat sich verfestigt. Die Zusammenarbeit mit der BSO-Koordinatorin ist geprägt von intensivem Austausch und Feedbackgesprächen, um das Projekt stetig anzupassen und zu optimieren. Während des Besuchs eines Vertreters der Senatsverwaltung für Jugend, Familie und Bildung, die das Projekt initiiert hat, wurde das Coaching-Programm an der Schule an der Jungfernheide vom Projektteam, der Schulleiterin und der BSO-Koordinatorin vorgestellt; gemeinsam wurden die Erfolge und Herausforderungen des Projekts, das dank der finanziellen Unterstützung durch den Europäischen Sozialfonds umgesetzt werden kann, diskutiert und ausgewertet. Die Fördermittel wurden als Reaktion auf die Covid-19 Pandemie verfügt und sollen die Schüler:innen, die durch Lockdowns und Schulschließungen betroffen waren und dadurch benachteiligt wurden, gezielt bei der Berufsorientierung unterstützen.

Um auch die Erziehungsberechtigten mit ins Boot zu holen und sie über das kostenfreie Berufsorientierungsangebot für ihre Kinder zu informieren, waren die Schulcoaches bei den Elternabenden der neunten Klassen vertreten.

Neben dem privaten Umfeld kann der Berufsfindungsprozess zudem durch ein großes Netzwerk an kooperativen Unterstützer:innen gefördert werden. Dazu gehören (Klassen)lehrer:innen, das BSO-Team, Schulsozialarbeiter:innen und Berufspraktiker:innen.

Letztere wurden im Rahmen der ganztägigen Veranstaltung „Praxiseinblicke“ am 11.11.2022 eingeladen, um den Schüler:innen einen praxisnahen Überblick verschiedener Berufsfelder zu geben und ihnen erste realistische Vorstellungen eines berufstypischen Alltags zu vermitteln. Die Dozent:innen teilten mit den teilnehmenden Schüler:innen authentische Berichte ihrer Berufserfahrungen und vertieften berufspraktische Aufgaben durch angeleitete Übungen. Die Jugendlichen hatten im Vorfeld die Möglichkeit, die für sie interessanten Berufsfelder anzugeben und so Einfluss auf die Auswahl der verschiedenen Praxiseinblicke zu nehmen: Vorgestellt wurden Berufe der Hotel- und Gastronomiebranche, der IT-Branche, soziale Berufe in der Pflege und als Erzieher:in, Berufe im Büromanagement, im Handwerk und als Musicaldarstellerin sowie bei der Polizei Berlin.

Coachingraum in der Schule an der Jungfernheide – Foto: © Samuel Dette
Coachingraum in der Schule an der Jungfernheide – Foto: © Samuel Dette

Neben den regelmäßigen Einzelcoachings finden über das gesamte Schuljahr verteilt auch andere freiwillige Workshops für die Coachees statt. Einige Workshops sind eher thematisch verortet, wie z.B. „Make it! Digitale Experimente“, bei dem die Schüler:innen ihr Geschick und ihre Konzentration in den Bereichen IT, 3D-Design und Elektrotechnik ausprobieren können. Andere Angebote orientieren sich eher praktisch an den aktuellen Geschehnissen im Schulrhythmus, wie z.B. ein „Booster-Bewerbungstag“, bei dem die Coaches mit Rat und Tat in der Praktikums- und Ausbildungsplatz-Suche zur Seite stehen und sie bei der Erstellung von Lebenslauf und Bewerbungsschreiben unterstützen.  
 
Durch die ständige Evaluation der Prozesse und dem Anspruch, die Schüler:innen als Expert:innen ihres eigenen Lebens anzusehen, leisten die Schulcoaches einen wichtigen Beitrag im aktiven BSO-Konzept der Schule.  
 
Bei Fragen und Interesse können Sie sich an die Projektleitung Christine Möllers christine.moellers@studio2b.de wenden.

Weitere Informationen und Eindrücke zum Projekt finden Sie unter: studio2b.de/schuco